Was passiert, wenn sich vier Rockmusiker, die sich seit Jahren kennen, zu einer Jam-Session im Proberaum treffen und drauflos rocken?


=> Die Onkelzcoverband „28“ wird gegründet <=


Naja zugegeben, ganz so kurz und bündig kann man den Weg zur neuen Band auch nicht beschreiben, deshalb möchten wir mit den folgenden Zeilen ein wenig Licht ins Dunkel bringen:

 

Angefangen hat alles vor ein paar Jahren, als Sänger Karsten, Bassist Tom und Drummer Rossi bei einer bekannten Onkelzcoverband gerockt haben.

Die Musik der Onkelz und der unvergleichliche Spaß auf der Bühne ließen jedes Konzertwochenende zu einem Highlight werden und man war sich einig, dass man diese schönen Momente noch Öfters genießen wollte.

 

Aufgrund der anhaltenden Differenzen kam dann im Sommer des Jahres 2012 der Gedanke auf, ein eigenes „Onkelzcover“-Projekt auf die Beine zu stellen. Und auf einmal ging alles ganz schnell. Innerhalb kürzester Zeit wurde ein Proberaum gefunden und die Suche nach einem passenden Gitarristen vorangetrieben. Nur wenige Wochen später erhielten wir die Zusage von unserem Wunschkandidaten Locke und seitdem rocken wir die Bühnen des Landes.


Als im Herbst 2014 unser Sänger Karsten aus familiären und beruflichen Gründen nicht mehr weitermachen konnte, kam es zum ersten Besetzungswechsel der Bandgeschichte und seitdem ist Andi unser neuer Frontmann. Mit ihm haben wir einen regelrechten Glücksgriff gelandet, da er Früher auch schon mit uns auf der Bühne stand und kein Unbekannter in der Onkelz-Cover-Szene ist.

 

Im Sommer 2016 entschied sich Locke musikalisch etwas kürzer zu treten und machte den Platz frei für Mitch. Auch er ist kein Unbekannter in der Onkelz-Cover-Szene. Somit konnte man die entstandene Lücke nahtlos und fast unbemerkt  schließen.

 

Wir blicken nun auf 5 erfolgreiche Jahre zurück und freuen uns schon auf die Zukunft, die mit Sicherheit noch viele Überraschungen bieten wird und jede Menge Spaß mit Euch auf unseren Konzerten verspricht.
In diesem Sinne

 

„Wir ham´ noch lange nicht genug“

 

Die Band, Juni 2017